MärchenFestivalWissen LexikonKontakt
  >  Seite 1  >  Seite 2


Als der Prinz ins Schloss kam, sah ihn das Weib mit sanften Augen an, und grüßte, und sagte: „Willkommen, schöner Junge! Zwölf Winter habe ich auf dich gewartet. Du sollst nun hier bleiben und mein Page werden. Wenn du mir treu und gut dienst, sollst du Erlaubnis erhalten, wieder zu deinen Verwandten zurückzukehren; wenn du aber nicht tust, was ich dir befehle, gilt es dein Leben.“ Bei dieser Rede ward dem Jungen schlimm zu Mute, denn er dachte an seine Eltern daheim, wie es die jungen Knaben gewohnt sind. Er musste sich aber in sein Schicksal fügen, und verweilte so eine geraume Zeit bei der Meerfrau, in dem schönen Schlosse im Meeresgrunde. [...]

In Kürze wird an dieser Stelle das gesamte Märchen zu hören sein.

Logo Nordische Woche

Plakat