LEXIKON

Andersen
Hans Christian Andersen wurde am 2. April 1805 in Odense/Dänemark geboren. Er ist der wohl bekannteste Schriftsteller Dänemarks - in Deutschland kennt man vor allem seine zahlreichen Märchen, etwa "Die Kleine Meerjungfrau", "Des Kaisers neue Kleider", "Die Prinzessin auf der Erbse" oder "Däumelinchen". Der Autor reiste viel. So war er auch mehrere Male in Berlin, wo er u.a. im Schloss seine Märchen vorlas. Er starb am 4. August 1875 in Kopenhagen.

Andersen-Statue in Dänemark
Foto: Visit Denmark

 
« Älven     Arielle »