LEXIKON

Meerfrau
Die Meerfrauen sind die Herrscherinnen der Ozeane und hüten ihre Kinder und Meerestiere. Auf dem Meeresboden sammeln sie Gold und Edelsteine, während ihre Männer mit dem Wettermachen und Sturmbrauen beschäftigt sind.
Mit ihren Männern sind sie oft nicht sehr glücklich und sehnen sich nach menschlichen Liebhabern in Gestalt junger Matrosen. Hat eine Meerfrau sich einen Matrosen ausgeguckt, versucht sie ihn mit betörendem Gesang in ihr Reich zu locken. Kann er sie glücklich machen, wird der Matrose reich beschenkt und bekommt seine Freiheit zurück. Andernfalls muss er ihr ewig als Sklave dienen.
Ihre Haut scheint durchsichtig und ihre Haare leuchten im Wasser tiefgrün. Die Meerfrau kann sogar fliegen und sich in Robben, Katzen und Fische verwandeln.
Am bekanntesten ist sie in Nordeuropa, wo sie in atemberaubenden Palästen aus Kristallen und Edelsteinen lebt. Ungewöhnlich alt kann eine Meerfrau werden.

 
« Marmaeler     Meerjungfrau »